• banner fitnesstraining

Muskeln kräftigen

Jeder Mensch verfolgt unterschiedliche Ziele. Während der eine gerne seine Muskulatur aufbaut, kommt es beim anderen darauf an, seine Muskeln zu straffen und gleichzeitig Fett abzubauen. Regelmäßiges Training der Muskulatur entlastet die Gelenke und die Wirbelsäule. Gleichzeitig verbessert es die Figur und steigert die Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit.

Das Alter spielt keine Rolle

Egal wie alt oder wie jung Du bist sind, Fitnesstraining ist für Menschen jeden Alters wichtig. Für unsere reiferen Mitglieder bieten wir spezielle Trainingsprogramme an. Denn man ist immer nur so alt, wie man sich fühlt.

Mehr Information findest Du unter „Fit für die besten Jahre

 

Hier ein paar der häufigsten Fragen zum Thema „Muskeln kräftigen“ mit den entsprechenden Antworten:

Kann ich durch Krafttraining Rückenbeschwerden vorbeugen und lindern?

Wenn der Rücken schmerzt, ist oft die Muskulatur zu schwach ausgebildet! Eine starke, trainierte Muskulatur wirkt wie ein Schutzschild für die Wirbelsäule. Trainiere Dir dieses Schutzschild an!

Schützt und schont Krafttraining die Gelenke?

Ja! Ein regelmäßig betriebenes, gesundheitsorientiertes Krafttraining kann gezielt auch bereits vorhandene muskuläre Dysbalancen, d.h. Ungleichgewichte in der Gelenkstatik, regulieren und somit zum Schutz der Gelenke beitragen.

Ist Krafttraining im Alter noch sinnvoll?

Absolut! Der Körper baut im Alter Muskelmasse ab, durch Krafttraining kannst Du deine Leistungsfähigkeit erhalten.

Ist eine Reduktion des Körperfettanteils durch Krafttraining möglich?

Regelmäßig absolviertes Krafttraining ist der Schlüssel zu einem niedrigen Körperfettanteil! Denn Muskulatur ist stoffwechselaktives Gewebe – Du verbrennst nicht nur während des Trainings extrem viele Kalorien, sondern auch noch bis zu 37 Stunden danach. Ganz zu schweigen vom höheren Stoffwechsel auch an Nicht-Trainingstagen durch regelmäßig betriebenes Krafttraining.

Beugt Krafttraining Osteoporose vor?

Sowohl in der Behandlung von Osteoporose als auch in der Prävention der Osteoporose stellt Krafttraining einen zentralen Faktor dar, da durch systematisches Training die Knochendichte sowie der Mineralgehalt des Knochens erhöht werden! Einzige Voraussetzung: regelmäßiges Training (zweimal pro Woche je 30-40 Minuten reichen hierfür aus).

Wirkt sich Krafttraining auch positiv auf das Herz aus?

Krafttraining schafft Leistungsreserven! So wirst Du den Anforderungen des Alltags besser gewachsen sein und unser wichtigster Muskel – das Herz – wird gestärkt.

Verbessert Krafttraining die Beweglichkeit?

Ja, Du hast richtig gelesen! In aktuellen Studien konnte nachgewiesen werden, dass ein Krafttraining über vollständige Bewegungsamplituden gerade bei älteren Menschen nicht nur zu Kraft-, sondern auch zu messbaren Beweglichkeitsgewinnen führen kann.